Kerstin Elvers
Heilpraktikerin


Closing the bones

"Closing the bones" ist eine Zeremonie, eine uralte Tradition mit dem Ursprung in südamerikanischen, afrikanischen und slawischen Ländern.

In der Schwangerschaft und während der Geburt wird der Körper einer Frau ganz weich und weit, um Raum für neues Leben zu schaffen, dass durch sie in die Welt geboren wird. Körperlich und auch seelisch ist die Frau nun offen durch die Transformation, die sie durchlaufen hat. Sie ist auch neu geboren worden, als Mutter und ihr Leben vor der Schwangerschaft endet. Auch sie ist schutzbedürftig, so wie ihr neugeborenes Kind.
Diese Offenheit kostet Kraft, Energie und Körperwärme.

Natürlich schließt sich der Körper und die Seele nach und nach wieder, wenn sich die Frau Ruhe gönnt, konstante Wärme genießt und sie die richtige Fürsorge erhält.
Wenn Körper und/oder Seele sich nicht vollständig schließen, besteht eine Art "Energie-Leck" und die Regeneration der Frau wird erschwert.

Mit einem Kräuterbad, heilsamen Klängen, ätherischen Ölen und einer ganzheitlichen Rebozomassage unterstütze ich mit einer lieben Kollegin, in deine Kraft zu kommen.
Du wirst gehalten, geliebt und gesehen. Alle Gefühle dürfen sein. Du darfst sein.

Das Ritual kann nicht nur nach der Geburt ein Segen sein, sondern auch noch Jahre danach. Auch nach neuen Lebensabschnitten, wie eine Trennung, eine stille Geburt oder die erste oder letzte Blutung, ist diese Zeremonie eine heilsame Reise. 

Dauer: ca. 2-4 Stunden

Kosten: 240€

Kerstin & Melanie  https:/geboren-im-liebesrausch.de
 

Closing the bones





 

Closing the bones


Closing the bones


E-Mail
Anruf
Infos